Archiv für den Monat: November 2014

//November

Neue Grundsätze zur Aufzeichnung von elektronischen Unterlagen am 14.11.2014 (GoBD)

In ihren Schreiben veröffentlicht das Bundesfinanzministerium (BMF) laufend neue Vorgaben für die Finanzverwaltung. Sie bestimmen, welche Gesetzesauslegung z.B. ein Prüfer im Rahmen der Betriebsprüfung vertreten wird. Am 14.11.2014 wurden nun die ‚Grundsätze zur ordnungsgemäßen Führung und Aufbewahrung von Büchern, Aufzeichnungen und Unterlagen in elektronischer Form sowie zum Datenzugriff‘ veröffentlicht. Sie werden die GoBS ab 01.01.2015 [...]

Kosten sparen mit dem Digitalisat

Hört sich wie etwas zu trinken an, ist aber ein viel trockeneres Thema. Was das Digitalisat wirklich ist, konnte man jüngst auf der gemeinsamen Veranstaltung der DATEV eG und des Steuerberaterverbandes Hessen erfahren. Über die neuesten Entwicklungen beim Ersetzenden Scannen (RESISCAN) berichtete dort Torsten Wunderlich, Leiter des DATEV-Informationszentrums in Berlin. Ersetzendes Scannen steht dabei vereinfacht [...]

Neue Aufzeichnungspflichten durch das Mindestlohngesetz (MiLoG) für alle Arbeitgeber

Sie sind Unternehmer und alle Ihre Arbeitnehmer erhalten deutlich mehr als den gesetzlichen Mindestlohn von EUR 8,50 pro Stunde? Schnell könnte man meinen das ab 01.01.2015 gültige Mindestlohngesetz (MiLoG) betrifft Sie gar nicht. Leider weit gefehlt! Um die Mindestlohngrenze zukünftig auch prüfen zu können müssen neben dem gezahlten Arbeitslohn auch die dafür geleistete Arbeitszeit bekannt [...]

ZUGFeRD wird ab sofort von der DATEV unterstützt

ZUGFeRD ist die Abkürzung für Zentraler User Guide Forum elektronische Rechnung Deutschland. Von diesem neuen Standard profitieren insbesondere Unternehmen die bereits digitale Belege in Form von PDF-Dokumenten austauschen. Dies ist häufig bei Rechnungen via E-Mail der Fall. Mittels ZUGFeRD ist es möglich, diesen PDF-Rechnungsdokumenten strukturierte Daten mitzugeben. Es ist daher nicht mehr nötig, dass die [...]